Landesfinale Jugend debattiert 2018

Nach kurzfristigem Ausfall des ursprünglich Qualifizierten der SEK I (Richard Röhrborn, 8e) hat sich Hannes Neumann (8d) morgens 6.00 Uhr im Bus spontan als Ersatz bereit erklärt und sich ohne effektive Vorbereitung äußerst würdig geschlagen, wenngleich das Finale nicht erreicht wurde. Timm Flucke (11c), Regionalsieger der SEK II konnte sich ebenfalls beweisen. Auch er hat die Finaledebatte verpasst, aber stand bereits letztes Jahr als Dritter des ganzen Landes auf dem Podest.

David Wenke 
Lehrer für Sozialkunde, Wirtschaft, Ev. Religion, Geschichte

Sieger im Regionalfinale JUGEND DEBATTIERT

Timm Flucke (11c) und Richard Röhrborn (8e) krönen einen langen Tag.

Der Wecker klingelte diesmal zu einer besonders frühen Uhrzeit für unsere Debattanten. Bereits um 6.30 Uhr starteten am 16.03.2018 Maria Littmann, Hannes Neumann, Richard Röhrborn (jeweils Klassenstufe 8) sowie Jafet Frühauf, Melvin Schliestedt, Jonas Urner, Fabian Wettach (jeweils 10.) und Timm Flucke (11.) Richtung Droyßig. Lisa-Maria Grimm (11.) unterstützte als Landessiegerin 2016 zusammen mit unserer Elternratsvorsitzenden Frau Zielberg-Buchhold die Jury. Gegen 15.00 Uhr trafen wir wieder in Naumburg ein.

Nach den Qualifikationsrunden schafften Timm Flucke und Richard Röhrborn den Sprung in das Finale. Timm holte sich Gesamtsieg in der Sekundarstufe II. In der Finalfrage zum aktuellen Dieselfahrverbot konnte Timm in der Position Contra 1 die Jury überzeugen und setzte sich gegen die starke Konkurrenz mit drei Finalsten aus Droyßig durch. 

Auch in der Sekundarstufe I gab es Podestplatzierungen für das Domgymnasium. Richard Röhrborn freute sich über den 2. Platz. Auch er hatte die Position Contra 1 gezogen und musste gegen die Ausstattung von Bahnhöfen mit Videoüberwachung und Gesichtserkennung debattieren.

Die beiden Domgymnasiasten werden sich am 16.04.2018 im Plenarsaal des Landtages in Magdeburg mit den anderen Regionalsiegern aus Sachsen-Anhalt messen. Zur Vorbereitung und als Preis erhalten sie vom Land und der Hertie-Stiftung ein dreitägiges Rhetorik-Seminar. Ein exklusiver Besuch im MDR Landesfunkhaus in Magdeburg steht dabei auch auf dem Programm. 

Ein großes Dankeschön gilt vor allem dem CJD Droßyig. Die Schule hat unter Leitung von Dr. Auerswald den Wettbewerb erstmals ausgetragen haben. Um die teilnehmenden Schulen (Domgymnasium, Freie Schule Jan Hus, Goethegymnasium Weißenfels, CJD Droyßig) mehr in das Projekt einzubinden und die Zusammenarbeit damit zu stärken, wurde die Rotation des Regionalfinales schon im vergangenen Jahr beschlossen. Neben einer hervorragenden Organisation wurde auch das leibliche Wohl in einer besonderen Art und Weise in Form eines Buffets durch die Gemeinschaftsschule bedacht.

Hintergrund: Jugend debattiert fördert die sprachliche und politische Bildung sowie Meinungs– und Persönlichkeitsbildung. Das Projekt ist eine Initiative des Bundespräsidenten und steht unter seiner Schirmherrschaft. Partner sind dieHertie-Stiftung, die Robert Bosch Stiftung, die Stiftung Mercator und die Heinz Nixdorf Stiftung sowie die Kultusministerkonferenz, die Kultusministerien und die Parlamente der Länder. Jedes Jahr nehmen in ganz Deutschland ca. 200.000 Schüler_innen von rund 1.200 Schulen teil. 

David Wenke

Regionalkoordinator

Fotos: David Wenke