Francemobil

Heute, 18.01.2018, war das Francemobil an unserer Schule. Guillaume (auf Deutsch Wilhelm) kommt aus Frankreich, lebt seit September in Deutschland und fährt mit dem Francemobil an verschiedene Schulen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, um die Schüler für die französische Sprache zu begeistern. Zuerst haben wir mit ihm Galgenraten gespielt, um seinen Namen zu erraten. Der ist aber sehr schwer auszusprechen. Deswegen durften wir ihn Willi nennen. Danach haben wir verschiedene Farben auf Französisch gelernt. Mit diesen, für uns neuen, Wörtern haben wir anschließend stille Post gespielt. Zuletzt konnten wir ihm verschiedene Fragen stellen. Ich fand diese Stunde sehr interessant und lustig. Leider ging sie sehr schnell vorbei.

Marlene Stephan, Klasse 6b

Eine Stunde Französisch

Mir hat die Stunde mit dem Franzosen sehr gut gefallen. Es war sehr lustig und hat viel Spaß gemacht. In nur einer Stunde haben wir viel von ihm gelernt. Wir haben mit ihm das Alphabet und die Farben gelernt. Wir haben stille Post auf Französisch gespielt. Es war eine tolle Stunde! Galgenraten haben wir auch gemacht. So kann man sich viele schneller und besser das Alphabet merken. Jeder durfte auf Französisch seinen Namen sagen, „Ich heiße …“ „Je m’appelle …“. Ich fand diese Stunde sehr interessant. Doch leider ging sie schnell vorbei. Trotzdem war es sehr schön.

Lia Böttger, Klasse 6b