Der Schulleiter

Liebe Schüler_innen des Domgymnasiums, sehr geehrte Eltern, werte Lehrerschaft und Ehemalige, sehr geehrte Gäste dieser Seite,

zum 01.02.2017 hat das Landesschulamt die Schulleiterstelle des Domgymnasiums neu besetzt. Ich werde diese Schule in den nächsten Jahren leiten. Mein Dank gilt in diesem Zusammenhang der kommissarischen Schulleitung, welche in der Interimszeit die Geschicke der Einrichtung neben ihrer Unterrichtsverpflichtung mit Erfolg lenkte. Auf der Veranstaltung zur offiziellen Amtseinsetzung haben sich die Vertreter des Schulträgers BLK, der Stadt, der Vereinigten Domstifter, der Eltern- und der Schülerschaft sowie der Mitglieder des Fördervereins BaND e. V. positioniert und ihre Erwartungen sehr klar formuliert.

Es ist nicht nur deutlich geworden, dass wir als höchste Bildungseinrichtung der Domstadt einen wichtigen Beitrag und Auftrag für die Bildungslandschaft dieser Region haben, sondern es wurde auch herausgestellt, dass wir mit einer Historie, die sich bis auf das Jahr 1088 zurückführen lässt und einer Größe von knapp 1000 Personen auch ein entsprechendes Gewicht im Burgenlandkreis haben. Es wurde das Bild vom „Flaggschiff“ bemüht. Das sollte uns Ansporn und Verpflichtung sein.

Lernen und Lehren sind selbstredend Säulen eines Gymnasiums, denn an dessen Ende steht die allgemeine Hochschulreife. Aber eine Schule ist immer auch ein Lebensort, an dem sich die Beteiligten viele Stunden ihres Alltags begegnen und miteinander umgehen. Schule – und ein Gymnasium im Besonderen – ist darüber hinaus in meinem Verständnis ein Organismus, der in seine Umgebung hinauswächst und ausstrahlt. Es gibt also sicherlich reichlich Chancen, sich weiterzuentwickeln.

SCHULE kann nur miteinander funktionieren. Ich freue mich auf die Aufgaben, die vor mir und vor uns allen liegen und hoffe auf einen kooperativen, kommunikativen und vor allem produktiven, offenen Umgang miteinander auf dem spannenden gemeinsamen Weg.

Mit freundlichen Grüßen -

Dr. Dirk Heinecke, Schulleiter

Dr. Dirk Heinecke, Schulleiter