11.05.2017 - Jugend trainiert für Olympia

Das Domgymnasium nahm mit vier Mannschaften am Kreisfinale des Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Leichtathletik in Weißenfels teil. Dort maßen sie im Laufen, Springen und Werfen ihre Kräfte mit anderen Schulen aus unserem Kreis, vorrangig mit den Gymnasien aus Laucha, Zeitz und Weißenfels. Nach dem Absolvieren aller Wettkämpfe trafen sich die Teilnehmer_innen zur Siegerehrung. Das die Naumburger gute Resultate erzielt haben, das war klar. Reichte das jedoch in der Aufaddierung aller Weiten und Zeiten, die in einem ausgeklügelten System in Punkte umgerechnet wurden zum Sieg?? Was waren die tollen Leistungen von Maja Pöhlandt mit 4,67 m im Weitsprung, oder die 6,79“ von Anna Bärthel im 50 m Sprint und die 41,50 m im Ballweitwurf von Fiona Schönfeldt wert, die alle in Wettkampfklasse IV an den Start gingen? Doch auch die Jungen in der WK IV warteten mit guten Leistungen auf. Julius Poltmann lief 2:42 über 800 m und Theodor Beyer sprang 4,72 m weit, um nur einige zu nennen. Doch nicht nur die „Kleinen“ freuten sich über ihre super Ergebnisse, auch die Mädchen in der WK III trumpften groß auf. So sprang Emma Vondran 4,75 m weit, Clara-Sophie Rolle lief die 800 m in 2:41 und Mareike Mede sowie Leonie Erhardt sprangen 1,30 m hoch. Dem wollten die gleichaltrigen Jungs natürlich in Nichts nachstehen und brachten ebenfalls hervorragende Ergebnisse in die Mannschaftswertung ein, wie Jamie Rothenhöfers 64 m beim Ballweitwurf.

Doch was nun in der Gesamtwertung heraus kam, wurde erst bei der Siegerehrung deutlich. Mit jeweils klarem Vorsprung gewannen alle Naumburger Teams das Kreisfinale und qualifizierten sich für die nächste Runde, das Regionalfinale, am 29.5. in Sangerhausen.

Dazu herzlichen Glückwunsch!